NACHRICHTENAktuelles6-Seen-Wedau - Schub für die Westbahn?

6-Seen-Wedau - Schub für die Ratinger Westbahn?

Eine erste Bilanz zogen die Beteiligten an der Entwicklung des Gebiets 6-Seen-Wedau in Duisburg bei einer Veranstaltung am Montag, 29. Oktober 2018. Die Entwicklung des geplanten Wohngebiets, das vor allem auch eine Entlastung für den Wohnungsmarkt in Düsseldorf bieten soll, schreitet nach Angaben von Ina Scharrenbach, NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, planmäßig voran. Ute Möbus, Vorstand DB Station&Service AG, erläuterte, dass in dem Gebiet 3.000 neue Wohnungen für rund 10.000 Personen entstehen sollen. Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Anbindung des Gebiets an den öffentlichen Personennahverkehr durch die Ratinger Westbahn unverzichtbar sei. Er forderte die Beteiligten auf, hier schnell entsprechendes Planungsrecht zu schaffen. Thomas Lennertz, Geschäftsführer der BahnflächenEntwicklungsGesellschaft NRW, erläuterte den Umfang der notwendigen Arbeiten auf dem 90 Hektar großen Gelände. Rund zehn Prozent der geplanten Wohnungen sollen geförderter Wohnraum sein, worauf Bernd Wortmeyer, Geschäftsführer der GEBAG Duisburger Baugesellschaft mbH, hinwies. Es bleibt zu hoffen, dass mit Nachdruck an der Anbindung des Wohngebiets an die Ratinger Weststrecke gearbeitet wird.

6-seen-wedau 

v. l.: Ina Scharrenbach, Thomas Lennertz, Ute Möbus.

 
Free Joomla Templates by JoomlaShine.com