NACHRICHTENAktuellesUVR-Neujahrsempfang am 09.01.2018 mit Dr. Jan Heinisch

UVR-Neujahrsempfang 2018 mit Staatssekretär Dr. Jan Heinisch

Er legte die Blitzkarriere des Jahres 2017 hin: Dr. Jan Heinisch schaffte es vom Bürgermeister der Stadt Heiligenhaus über den Einzug als direkt gewählter Kandidat in den Landtag NRW zum Staatssekretär im neuen NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung. In dieser Eigenschaft begrüßte ihn UVR-Vorstandsvorsitzender Olaf Tünkers als Referenten beim UVR-Neujahrsempfang am 9. Januar 2018, zu dem mehr als 180 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung gekommen waren.

empfang uvr 2

v. l.: Klaus Pesch, Olaf Tünkers, Dr. Jan Heinisch 

Dr. Heinisch erläuterte anhand vieler Beispiele, mit welchen Maßnahmen die neue Landesregierung den Schwierigkeiten entgegentreten will, die heute bei der Ausweisung von Bauland bestehen, sei es für Wohnen oder für Gewerbe.

Ausführlich ging Dr. Heinisch auch auf die regionalen Besonderheiten ein: dass zum Beispiel Düsseldorf nicht genügend Wohnraum für die vielen dort tätigen Mitarbeiter zur Verfügung stellen kann. In Duisburg hingegen entstehe mit "6 Seen Wedau" ein neues großes Wohngebiet, das verkehrlich erschlossen werden müsse. Dafür sei die Westbahnstrecke unerlässlich, um durch den öffentlichen Personennahverkehr eine schnelle Verbindung nach Düsseldorf, aber auch in die Ruhrschiene zu erreichen. Dr. Heinisch betonte, dass die Landesregierung alle Bemühungen unterstütze, die eine möglichst schnelle - auch provisorische - Wiederinbetriebnahme der Westbahnstrecke vorsehen.

Nach dem Vortrag übernahm das neue Ratinger Prinzenpaar Roland I. und Ewa I. die Regentschaft. 

 
Free Joomla Templates by JoomlaShine.com