NACHRICHTENAktuellesDialog Stadt - Wirtschaft "China" am 21.03.2017

Dialog Stadt - Wirtschaft "China" am 21.03.2017

Gut besucht war der 3. „Dialog Stadt – Wirtschaft“ am Dienstag, 21. März 2017, der wiederum gemeinsam von UVR und der Wirtschaftsförderung der Stadt Ratingen durchgeführt wurde. Unternehmerinnen und Unternehmer aus Ratingen und den angrenzenden Städten verfolgten in den Räumen der Tünkers Maschinenbau GmbH die Veranstaltung, bei der "China - aus städtischer und unternehmerischer Sicht" beleuchtet wurde.
Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Klaus Pesch und den UVR-Vorstandsvorsitzenden Olaf Tünkers referierte Konsul Zitian Pan vom chinesischen Generalkonsulat in Düsseldorf in perfektem Deutsch zu den Chancen und Herausforderungen der chinesisch-deutschen Beziehungen. Er wies darauf hin, dass China 2016 erstmals wichtigster Handelspartner Deutschlands geworden ist, und hob die Entwicklung Chinas vom Billiganbieter zum High Tech Standort hervor. Die Befürchtungen vieler Deutscher vor Technikdiebstahl teile er nicht; es gehe gerade in diesen Zeiten darum, sich gegen einen neuen Protektionismus zu stellen.

stadt wirtschaft china 1

v. l.: Rolf Steuwe, Klaus Pesch, Olaf Tünkers, Zitian Pan (Foto: A. Blazy)

Ratingens Sozialdezernent Rolf Steuwe berichtete dann ebenso wie Dr. Markus Sondermann, der als Vertreter des UVR im November des Vorjahres nach China gereist war, über die Eindrücke der Reise zum 8. Internationalen Städtepartnerschaftsforum in Ratingens Partnerstadt Wuxi. Beide hoben die gute Organisation der Reise hervor und berichteten auch über die Ausstellung über erneuerbare Energien sowie die Anstrengungen zur Luftreinhaltung in der Millionenstadt, bis hin zu Kleinflugzeugen mit Elektromotor. Dann berichtete Geschäftsführer Richard Leitz von der Shuangliang Clyde Bergemann GmbH über die erfolgreiche deutsch-chinesische Kooperation bei der Lieferung der Trockenkühlanlagen für das größte Gaskraftwerk der Welt in Ägypten. Zum Schluss erläuterte Geschäftsführer André Tünkers, wie die Tünkers Maschinenbau GmbH den Einstieg in den chinesischen Markt geschafft hatte und welche Herausforderungen über die Jahre hinweg zu bewältigen waren. Außerdem gab er einen Ausblick auf Chinas neue Aufgaben in der Weltwirtschaft. Beim Get Together konnten die Gäste die Themen weiter vertiefen.

 
Free Joomla Templates by JoomlaShine.com